Häufig gestellte Fragen

 

Was ist Kinder- und Jugendpsychiatrie?
Zunächst einmal sind wir Ärzte mit einem ganz normalen Medizinstudium, das allen Facharztgruppen gleichermaßen vorangestellt ist. Nach 6 Jahren Studium folgt eine spezifische Facharztweiterbildung zum Kinder- und Jugendpsychiater über 5 Jahre so wie aus anderen Ärzten mit anderer Facharztwahl und entsprechend anderem Zusatzangebot in der Weiterbildung Allgemeinmediziner, Internisten, Kinderärzte usw. werden. Man differenziert sein Wissen in verschiedene Bereiche. Als Folge ergeben sich in kinder- und jugendpsychiatrischen Praxen sehr vielfältige Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten - mit ebenso unterschiedlichen Schwerpunkten. 

Welches Tätigkeitsfeld?
Das Tätigkeitsfeld setzt sich zusammen aus Entwicklungsdiagnostik von Kleinkindern, manchmal auch schon Säuglingen bis hin zu Schulkindern. Verzögerungen in der Sprachentwicklung, motorischen Entwicklung im Lern- und Leistungsbereich bei Kindergarten und Schulkindern werden differenziert betrachtet, um bei Bedarf passende Therapien zu empfehlen oder zu verschreiben. Sprachtherapie, Ergotherapie sind inzwischen verbreitet sowie Frühförderung. Umschriebene Störungen schulischer Fertigkeiten sind der medizinische Oberbegriff für Legasthenie und Dyskalkulie (Teilleistungsstörung des Rechnens), abzugrenzen von allgemeinen Lernschwierigkeiten.

Beratung, Anamnese, Krankheitsbilder:
Eingesetzt werden als diagnostische Mittel neben einer differenzierten Befragung (Anamnese) testpsychologische Verfahren, wie beispielsweise auch Intelligenztests, Entwicklungstests u.a. Eine enge Zusammenarbeit mit anderen Arztgruppen, wie Kinderärzte, HNO-Ärzte, Augenärzte, Urologen, Neurologen und natürlich den Hausärzten besteht. Damit werden Beratungen der Eltern sowohl in Erziehungsangelegenheiten gewährleistet als auch Empfehlungen für eine spielerische Förderung zu Hause. Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme werden differenziert betrachtet und nicht alles, was anfangs darauf hindeutet, ist nach ausführlicher Diagnostik eine Hyperkinetische Störung (Zappelphillip).Die Palette der zu untersuchenden Störungsbilder setzt sich im Jugendalter fort, beispielsweise mit den etwas heftiger verlaufenden Pubertätskonflikten, Depressionen, Essstörungen, Angststörungen, Zwängen oder Störungen im Sozialverhalten.

Dauer der Termine:
Neben der Diagnostik, die sich bisweilen über mehrere Termine von je 45 Min. bis zu 1 Stunde erstrecken, bieten die Kinder- und Jugendpsychiater entweder selbst eine Psychotherapie an, vermitteln an andere Kinder- und Jugendlichentherapeuten (Psychologen) oder verfügen in ihren Praxen über ein sozialpsychiatrisches Angebot.

Behandlungsteam:
Innerhalb der Praxis steht unter der ärztlichen Leitung ein multimodales Behandlungsteam, ähnlich wie in entsprechenden Fachkliniken unter einem Dach zur Verfügung. Damit können Kinder von Ergo-, und Sprachtherapeuten, Psychologen, Sozial-, Heil- und anderen Pädagogen behandelt werden. Wir bieten eine Behandlung der Kinder und Jugendlichen mit Einbezug der Elternberatung, auf Wunsch auch eine Zusammenarbeit mit den Lehrern an.
Einzel- und Gruppentherapien können somit angeboten werden.
Weitere Informationen auf der Seite "Team"